Mittel gegen Fruchtfliegen – 8 effektive Tipps

fruchtfliege ziel

 

Wenn sich Fruchtfliegen manifestieren, sollte eines sofort gemacht werden: Fruchtfliegen bekämpfen, sonst wird es unter Umständen sehr unangenehm. Diese sehr kleinen Insekten sind gerade in den Monaten mit warmem Klima anzutreffen. Insbesondere in Räumen können sie eine echte Plage werden.

 

 

 

 

Tipp 1: Fruchtfliegen bekämpfen mit effektiven Fallen

Mittlerweile haben sich zum Fruchtfliegen bekämpfen die unterschiedlichsten Vorgehensweisen durchgesetzt. Eine davon ist der Einsatz von sogenannten Fruchtfliegenfallen. Die Wirkungsweise dieser Produkte, die es in Onlineshops und in Geschäften vor Ort zu kaufen gibt, ist in der Regel äußerst effektiv. Dabei liegt insbesondere das Prinzip des Lockstoffes zugrunde. Diese natürlichen Substanzen ziehen die Fruchtfliegen an. Geeignete Aufstellmöglichkeiten für die Fallen sind im Freien Komposthaufen, wo Pflanzenteile verrotten. Dort finden die Fruchtfliegen ideale Voraussetzungen, um ihre Eier abzulegen. Daraus entsteht im nächsten Jahr die folgende Generation. Alternativ zu den Fallen, die auf sogenannten chemischen Lockstoffen beruhen, werden im Handel die auf ultraviolettem Licht basierenden Systeme angeboten. Diese werden per Steckdose mit elektrischem Netzstrom betrieben. Sie senden UV-Licht aus, das die Fruchtfliegen anzieht. Beim Anfliegen des Steckers werden sie vernichtet.

Fruchtfliegenfallen gibt es also viele, aber welche ist die optimale Lösung?

Tipp 2: Gründliches Lüften

Ein vermehrter Luftzug durch Durchzug oder intensives Lüften vertreibt Fruchtfliegen ebenfalls. Unter dieser Voraussetzung können sich diese Insekten auch nicht mehr vermehren.

Tipp 3: Komposthaufen und Biomüll beseitigen

Komposthaufen und Biomüll bilden hervorragende Nahrungsquellen für Fruchtfliegen. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass diese Areale restlos entfernt werden. Durch die natürlichen Fäulnis- und Verwesungsvorgänge kommt es zu einer Gärungsgas- beziehungsweise Ethylengasentwicklung. Ethylen ist ein Lockstoff, von dem die Fruchtfliegen angezogen werden. Am besten ist es, eine Biomülltonne professionell von einem speziellen Unternehmen reinigen zu lassen. Durch diese Maßnahme werden alle Fliegeneier sowie alle Larven und Puppen zertört. Im Resultat wird die Vermehrung der Fruchtfliegen unterbunden, weil die Lebensgrundlagen für neue Populationen entzogen wurden.
Beim Vorhanden sein eines Komposthaufen wird empfohlen, ein möglichst verschließbares Refugium zu schaffen. So kann eine Belästigung der Umgebung durch die heraus fliegenden Insekten teilweise ausgeschlossen werden. Wer auf seinen Komposthaufen nicht verzichten möchte, kann beim Anlegen die Distanz zum Haus erweitern. Das ist bei einer größeren Gartenflächen meist kein Problem, zumal ein Komposthaufen oftmals umgesetzt werden sollte. Um den Komposthaufen herum lohnt es sich häufig, mehrere Obstfliegenfallen aufzustellen. So werden die Fruchtfliegen gleich an Ort und Stelle weggefangen und können nicht erst überall herum schwirren.

Tipp 4: Fruchtfliegen bekämpfen durch ein Fliegengitter

Das Bespannen von Fenstern und Eingängen mit Fliegengittern ist eine weitere hilfreiche Methode gegen die lästigen Obstfliegen. Allerdings muss das Netzmaterial relativ engmaschig sein, damit die Fruchtfliegen die Löcher nicht durchdringen können. Die weißen oder schwarzen Fliegengitter gewährleisten jedoch keinen absoluten Schutz, zumal gerade Türen immer wieder geöffnet werden.

Tipp 5: Fleischfressende Pflanzen

Von Nebenwirkungen freie, preiswerte natürliche Mittel, um Obstfliegen zu bekämpfen, sind Pflanzen. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um fleischfressende Pflanzen, zu denen beispielsweise das Fettkraut, die Venusfalle und der Sonnentau gehören. Diese Pflanzen geben einen süß-säuerlichen Duft ab, der die Obstfliegen anzieht. Sobald sie die Pflanzen berühren, bleiben sie an den klebrigen Pflanzenteilen haften. Die Klebrigkeit wird durch ein Sekret ausgelöst, dass die Fleischfresser unter den Pflanzen selbst erzeugen.
Eine andere Vorgehensweise ist bei der Venusfalle zu beobachten. Sie fängt die Fruchtfliegen, indem sie abwartet, bis sich die Tiere auf ihren geöffneten Klappfallen niederlassen. Die Bewegung der Insekten löst einen Reiz aus, durch den sich diese Öffnungen reflexartig schließen. Die Fruchtfliege ist gefangen und wird durch die Verdauungsenzyme der Karnivore zersetzt. Fleischfressende Pflanzen haben im Gegensatz zu Fliegengittern zudem den Vorteil, dass sie optisch sehr ansprechend sind.

Tipp 6: Fruchtfliegen ganz einfach vorbeugen

Jetzt Fruchtfliegen bekämpfen und vorbeugen mit folgenden Tipps. Frisch gekauftes Obst sollte in erster Linie gründlich gewaschen werden, bevor dieses eingelagert wird. So werden eventuelle Larven oder Puppen im Vorfeld entfernt. Ebenfalls sollte dieses regelmäßig auf Druckstellen untersucht werden. Diese und braune Flecken können dann weggeschnitten und entfernt werden. Auch so werden Fliegen nicht so schnell angezogen.Bei leeren Cola-, Bier- und Limonadenflaschen entstehen ebenfalls Gerüche, wodurch die Fliegen angezogen werden. In diesem Fall sollten diese ausgespült oder auch umgehend entsorgt werden. Flaschen mit Inhalt hingegen sollten stets verschlossen gelagert werden, damit auch damit keine Fruchtfliegen angelockt werden.

Aber auch Heiligenkraut (auch Olivenkraut genannt) erfüllt seinen Zweck. Durch den sehr intensiven Geruch werden Fruchtfliegen fern gehalten. Er wirkt abstoßend. Somit können Fruchtfliegen erfolgreich vertrieben oder von vornherein ferngehalten werden.

Gründliches Lüften kann ebenfalls helfen, denn dadurch wird der gährende Geruch nach draußen geschickt und auch die Fliegen folgen diesem und verschwinden. Ebenfalls kann so den Plagegeistern vorgebeugt werden. Im folgenden werden ein paar Mittel gegen Fruchtfliegen aufgezählt und auch deren Vorbeugung besprochen.

 

Tipp 7: Venusfliegenfalle

Fruchtfliegen beseitigen mit einer Venusfliegenfalle auch Klappfalle genannt. Sobald sie Fliege oder auch andere Insekten von ihrem Duft angezogen wurde und auf ihr herumkrabbeln, werden Sensoren aktiviert. In diesem Moment schnappt die Falle zu und die Insekten können nicht mehr entkommen. Durch die Verdauungssäfte werden sie dann zersetzt und aufgenommen.

Tipp 8: Ausguss reinigen

Koche einfach in einem Topf Essigwasser auf, bzw. nimm kochende Wasser mit Essig. Schütte es einfach in deinen Ausguss. Damit hast du nochmal sicher gestellt eine weitere Ursache vernichtet zu haben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen